Dokumentation von Antiziganismus in Berlin

Dokumentation von antiziganistisch motivierten Vorfällen und
Stärkung der Opfer von Diskriminierung

Das Projekt setzt seinen Schwerpunkt auf die systematische Dokumentation von antiziganistisch motivierten Vorfällen und Stärkung der Opfer der Diskriminierung durch Erstberatung, Aufklärungsarbeit über Handlungsmöglichkeiten, Begleitung zu Beratungsinstanzen sowie Empowernmentarbeit.

Für die Aufnahme und Bearbeitung der Fälle benötigen wir Ihre Unterstützung! Bitte melden Sie uns, wenn sie einen antiziganistischen Vorfall erlebt oder bezeugt haben. 

Ansprechspartnerinnen: Diana Botescu, Violeta Balog und Andrea Wierich

Kontakt und Meldungen unter: register@amaroforo.de

 

 

Gefördert durch: