Panel Home

Foto Home

 

Jugendverband

Amaro Foro e.V. ist ein Jugendverband von Roma und Nicht-Roma mit dem Ziel, jungen Menschen durch Empowerment, Mobilisierung, Selbstorganisation und Partizipation Raum zu schaffen, um aktive Bürger_innen zu werden.  Als junge Roma und Nicht-Roma übernehmen wir gemeinsam Verantwortung in der Gesellschaft für Achtung und gegenseitigen Respekt. mehr>>

Beratungsangebote

Amaro Foro in Berlin bietet eine eigenständige Beratungsstelle schwerpunktmäßig für rumänische und bulgarische Roma mit Sprachmittlung, aufsuchender Arbeit und Sozialberatung. Zudem sensibilisiert die Anlaufstelle die Mehrheitsgesellschaft für die soziale Lage der Migrant_innen und interveniert gegen Antiziganismus. mehr>>

Kinderprogramm

Das Kinderprogramm von Amaro Foro e.V. ist ein Bildungsangebot für zugezogene Kinder im Grundschulalter (6-12 Jahre), vornehmlich aus den EU-Beitrittsländern Rumänien und Bulgarien. Ziel ist eine soziale, emotionale sowie schulische Förderung von Kindern mit Roma-Hintergrund insbesondere in Bildungseinrichtungen des Stadtteils Neukölln. mehr>>

Spenden

Filmvorführung 2. August "The Forgotten Genocide" um 16.30 Uhr Seminarraum 3, Rosa-Luxemburg-Stiftung

FILMVORFÜHRUNG
The Forgotten Genocide
Europe’s Roma in World War II – Documentation with introduction, criticism and discussion
Ein Film von Henriette Asséo, Idit Bloch und Juliette Jourdan. Frankreich, 75 Minuten, französischer Film mit englischen Untertiteln
 
The Forgotten Genocide ist die erste Dokumentation, die sich mit der rassistischen Verfolgung und Ermordung der Roma und Sinti auf europäischer Ebene befasst: Zwar spielte die Rassenideologie der Nazis dabei eine entscheidende Rolle, ihre Umsetzung wies jedoch von Land zu Land durchaus Unterschiede auf. The Forgotten Genocide stellt außerdem die Vielfalt der Traditionen und Lebensrealitäten von Rom*nja aus unterschiedlichen europäischen Ländern dar und bricht so mit dem Stereotyp des „Nomadenvolks ohne Land“. Durch die Verwendung von seltenem Archivmaterial kombiniert mit Erzählungen der Überlebenden gelingt der Dokumentation eine klare Darstellung der Geschichte. So entsteht ein Gegensatz zwischen der Dunkelheit der historischen Verfolgung und der Kraft und Lebensenergie der Zeitzeugen. 
 
Dienstag, 2. August 2016, 16.30 Uhr
Seminarraum 3, Rosa-Luxemburg-Stiftung, 
Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin
 
Einführung und Moderation (in deutscher Sprache) 
mit Alex Carstiuc, Historiker und Sozialpädagoge
 

Die Würde des Menschen im Asylrecht , Do, 21. Juli 2016, 19 Uhr

                                Rroma Informations Centrum

Die Würde des Menschen im Asylrecht
Dialog zu den letzten Gesetzesverschärfungen und zur europäischen Flüchtlingspolitik

Do, 21. Juli 2016, 19 Uhr

Nachbarschaftshaus Urbanstraße 
Urbanstraße 21, 10961 Berlin 

Am 22. Mai 2016 besetzte eine Gruppe von Abschiebung bedrohter Rom*nja das Mahnmal für die ermordeten Sinti und Roma, um auf ihre verzweifelte Situation aufmerksam zu machen: Seitdem die Westbalkanstaaten zu sicheren Herkunftsländern erklärt wurden, wurde die Abschiebepraxis drastisch verschärft und Rom*nja aus diesen Ländern haben in Deutschland praktisch keine Chance mehr auf Asyl. Begründet wurde diese Entscheidung mit der hohen Zahl der Flüchtlinge insgesamt. Doch auch für Syrer und andere Kriegsflüchtlinge wird es immer schwieriger und gefährlicher, nach Europa zu gelangen. Gleichzeitig wird in Deutschland mehr und mehr zwischen „wirklichen Flüchtlingen“ und „Wirtschaftsflüchtlingen“ unterschieden. Wir möchten deshalb in einer Diskussionsveranstaltung die jüngsten Verschärfungen des Asylrechts im Kontext der europäischen Flüchtlingspolitik ebenso thematisieren wie die Problematik einer Unterteilung in vermeintlich gute und schlechte Flüchtlinge.

Gäste: 
Isen Asanovski (Romano Jekipe)
Mohammed Jouni (Jugendliche ohne Grenzen)
Rainer-Michael Lehmann (MdA SPD)
Canan Bayram (MdA Die Grünen, angefragt)
Katina Schubert (Die Linke)
Fabio Reinhardt (MdA Piraten)
Petra Rosenberg (Landesverband deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg, angefragt)

Organisiert von: Rroma Informations Centrum e.V. und Amaro Foro e.V. im Rahmen des Projektes Community Building

Stay Updated

facebook   youtube   rss   picasa   twitter

Media

Terminkalender

9.8.2017, 18 Uhr
Weichselplatz 8, 12045 Berlin
1.8.2017 18 Uhr
Dokuzentrum Sinti und Roma Berlin, Prinzenstraße 84.2, 10969 Berlin
3.7.2017 19 Uhr
Haus der Demokratie und Menschenrechte, Greifswalder Straße 4, 10405 Berlin
28.6.2017 18 Uhr
Weichselplatz 8, 12045 Berlin
30.5.2016 10 Uhr
Büro von Amaro Foro e.V., Aufbau-Haus am Moritzplatz, Prinzenstraße 84, 10969 Berlin